Unkategorisiert

Digitalisierung 4.0

By 23. Mai 2018 No Comments

Digitalisierung 4.0

Wer sich in den dynamischen Weltmärkten behaupten will, muss in jeder Hinsicht flexibel sein – kleinere Chargen, speziellere Produkte, schnellere Zyklen und am Ende muss die Qualität trotzdem stimmen. Eine digitale Vernetzung der Wertschöpfungsketten macht es möglich.

Schnell und flexibel zu reagieren bedeutet, die Komplexität der Produktion zu reduzieren und das geht am besten mit modularen Anlagen, welches ein weltweiter Trend ist. Anlagen im Nachhinein zu modularisieren ist eine der großen Herausforderungen der heutigen Prozesstechnik. Dazu kommen hohe Anforderungen an die Automatisierungstechnik, damit der Prozess im Sinne eines Plug-and-Produce sofort nutzbar ist. Das Thema „Flexible Produktion“ beleuchtet den aktuellen Stand der Industrie 4.0 und zeigt auf, wohin die Reise geht.